Abgasskandal bei Audi betrifft nun auch Benziner

 

Neues Gutachten: Audi manipulierte wohl auch Benziner

Der Abgasskandal weitet sich weiter aus. Ein neues Gutachten ergab, dass bei Audi wohl auch Benziner vom Abgasskandal betroffen sind. Abgasmessungen haben bei einem Audi Q5 TFSI 2.0 Euro 6 ergeben, dass deutliche Unterschiede beim Ausstoß von Schadstoffen auftreten.

Es handelt sich wohl um vergleichbare Abschalteinrichtungen, welche im Rahmen des Abgasskandals bei Dieselmotoren der Fahrzeughersteller zahlreicher Marken zum Einsatz kamen.

Das Gutachten erfolgte durch einen unabhängigen Sachverständigen in einem laufenden Verfahren und könnte eine neue Dimension im Abgasskandal bedeuten.

Audi

Besitzer von Benzinern könnten nun ebenfalls Schadensersatzansprüche im Abgasskandal gegen Audi zustehen. Jedenfalls sollten mögliche Rechte geprüft werden. Das Ausmaß und die Anzahl der betroffenen Autos mit Benzinmotor des Herstellers ist derzeit noch nicht bekannt.

Nach dem Bekanntwerden des Gutachtens wurde diesbezüglich auch Strafanzeige gegen den ehemaligen Audi-Chef Rupert Stadler wegen Betrugs im Abgasskandal gestellt.

Bisherige Erkenntnisse

Aktuell ist hinsichtlich der Beteiligung von Benzinern bei Audi im Abgasskandal noch wenig bekannt. Eine Verstrickung im Abgasskandal ist aber nach dem Gutachten naheliegend. Audi äußerte sich nur dahingehend, dass man dem Gutachten entgegentreten wolle. Die gemessenen Werte deuten aber auf die Verwendung von im Abgasskandal bekannten illegalen Abschalteinrichtungen hin. Sollte dies zutreffen, sind auch Benziner des Fahrzeugherstellers in den Abgasskandal involviert.

Betroffenen Fahrzeuge

Neu vom Abgasskandal betroffen ist demnach wohl der Audi Q5, der auch Gegenstand des Gutachtens ist. Nach den bisherigen Erfahrungen mit den Diesel-Fällen beim Abgasskandal, ist davon auszugehen, dass auch weitere Modelle, in denen ein 2.0 TFSI Motor der gleichen Serie verbaut ist, vom Abgasskandal betroffen sind.

Beratung durch die Kanzlei Steinbock & Partner im Abgasskandal

AuspuffWir Rechtsanwälte der Kanzlei Steinbock & Partner sind weiterhin der Auffassung, dass die Verbraucher nicht unter den Folgen der Manipulationen im Abgasskandal leiden sollten. Daher wollen wir Sie auch bei der Durchsetzung Ihrer Rechte gegen Audi bei möglicherweise betroffenen Benzinern betreuen.

Unser erfahrenes Team von Rechtsanwälten bietet Ihnen eine umfassende Beratung im Abgasskandal. Bei Dieselfahrzeugen haben wir bereits zahlreiche erfolgreiche Prozesse im Abgasskandal geführt und können die erlangten Erkenntnisse nun auch bei neuen anstehenden Prozessen bei Pkw mit Benzinmotor einsetzen.

Möchten Sie uns für einen Beratungstermin kontaktieren oder sonst Fragen zum Abgasskandal stellen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme telefonisch unter 0931 22222 oder per E-Mail an info@steinbock-partner.de.

2020-09-18T17:08:39+02:00

Steinbock und Partner