Abgasskandal bei Fiat und Iveco

 

Nun auch Diesel- Fahrzeuge bei Fiat und weiteren Marken betroffen

Der Abgasskandal weitet sich nun auch auf Fiat und verbundene Marken aus. Neben Fiat sind auch weitere Marken des Chrysler-Konzerns, wie etwa die Nutzfahrzeugmarke Iveco, aber auch Fahrzeuge der Marken Alfa Romeo und Jeep betroffen. Im Zuge der Ermittlungen unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Frankfurt wurden auf der Suche nach Beweisen im Abgasskandal zehn Standorte von Fiat durchsucht.

FiatDie Ermittler gehen davon aus, dass bei Fiat und Iveco etwa 200.000 Fahrzeuge vom Abgasskandal betroffen sind. Betroffen sind dabei Dieselmotoren der Baujahre 2014-2019, in denen nach bisherigen Erkenntnissen ebenfalls die im Abgasskandal bekannte Abschaltautomatik eingebaut wurde.

Besitzer von Fahrzeugen der Marken Fiat, Iveco, Alfa Romeo und Jeep könnten daher ebenfalls Schadensersatzansprüche im Abgasskandal zustehen. Jedenfalls sollten mögliche Rechte geprüft werden.

Bisherige Erkenntnisse zur Rolle von Fiat im Abgasskandal

Aktuell ist der Stand der Ermittlungen bei Fiat noch am Anfang. Eine Verstrickung im Abgasskandal ist bei Fiat aber bereits sicher. Der genaue Umfang der betroffenen Motoren und Fahrzeuge wird sich in den kommenden Monaten noch aufklären. Die Ermittler gehen davon aus, dass auch bei Fiat über 200.000 Fahrzeuge betroffen sind. Eine Überprüfung Ihrer Rechte im Abgasskandal ergibt aber bereits jetzt Sinn. So können rechtzeitig Ansprüche angemeldet werden und Problematiken der Verjährung vermieden werden.

Betroffenen Fahrzeuge

Betroffen sind nach den bisherigen Kenntnissen Fahrzeuge der Baujahre 2014-2019 mit Dieselmotor der Marken Fiat, Iveco, Alfa Romeo und Jeep. Gerne überprüfen wir für Sie, ob auch Ihr Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen ist.

Beratung durch die Kanzlei Steinbock & Partner im Abgasskandal

GerichtWir Anwälte der Kanzlei Steinbock & Partner sind weiterhin der Auffassung, dass die Folgen der Manipulationen im Abgasskandal nicht zu Lasten der betroffenen Verbraucher gehen sollten. Daher wollen wir Sie auch bei der Durchsetzung Ihrer Rechte gegen Fiat und angeschlossene Marken betreuen.

Unser erfahrenes Team von Rechtsanwälten bietet Ihnen eine umfassende Beratung im Abgasskandal. Wir haben bereits zahlreiche Fälle im Abgasskandal gegen VW und Audi erfolgreich geführt und können die erlangten Erkenntnisse nun auch bei Prozessen im Abgasskandal gegen Fiat einsetzen.

Möchten Sie uns für einen Beratungstermin kontaktieren oder sonst Fragen zum Abgasskandal bei Fiat stellen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme telefonisch unter 0931 22222 oder per E-Mail an info@steinbock-partner.de.

2020-08-14T15:25:25+02:00

Steinbock und Partner