Neue gesetzliche Regelung im internationalen Erbrecht ab dem 17.08.2015

Für Todesfälle ab dem 17.08.2015 wird nunmehr die EU-Erbrechtsverordnung das jeweils geltende internationale Recht festlegen.

Insbesondere wird durch die Verordnung festgelegt, nach welchem internationalen Recht ein Erbfall abgewickelt werden muss. Darüber hinaus erleichtert die EU-ErbVO die grenzüberschreitende Abwicklung eines Erbfalls mit bspw. einem einheitlichen europäischen Nachlasszeugnis, welches in solchen Fällen den bisherigen deutschen Erbschein ersetzen wird.

Für den Anwalt im Erbrecht und für den Mandant heißt dies, bereits vorhandene Testamente, die auch EU-Auslandsvermögen zum Gegenstand haben, zu überprüfen und ggf. abzuändern – hierbei sind wir Ihnen sehr gerne behilflich.

Bei nunmehr eintretenden Erbfällen mit Auslandsbezug beraten wir Sie ebenfalls gerne, welche Rechtsordnung Anwendung findet.

Rechtsanwältin Finkenberger

Neue gesetzliche Regelung im internationalen Erbrecht ab dem 17.08.2015
2018-08-24T01:17:15+00:00

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Weitere Informationen finden Sie in unsere Datenschutzerklärung. Datenschutz. Impressum

zurück

Steinbock und Partner